Teilbereiche


Der neu gegegründete Bereich "Kirche+Menschen+Behinderungen" innerhalb der Zürcher Landeskirche umfasst das kirchliche Engament  für behinderte und beeinträchtigte Menschen: Wir sind Anlaufstelle für Betroffene und Kirchgemeinde: Wir setzen uns ein für eine bessere Vernetzung und Zusammenarbeit von Institutionen und Kirchgemeinden mit inklusvien Angeboten, gleichzeitig unterstützen und gestalten wir selber Angebote, welche den speziellen Bedürfnissen von Menschen entsprechen.

Wir berufen uns gemäss unserem Leitbild auf folgende Grundsätze:

Menschen mit Behinderung/Beeinträchtigung gestalten die Kirche mit.

Unterschiedliche Menschen finden in der Kirche Heimat.

Das Wohl der Menschen mit Behinderung/Beeinträchtigung ist ein zentrales Anliegen des Evangeliums.


Unser Leitbild


vielfältig – nahe – profiliert
Unsere Vision von Kirche

 

                                         nicht ohne mich

 

Vielfältig wie Gottes Schöpfung.

Wir, unterschiedlichste Menschen, gestalten unsere Kirche und geben dem Evangelium ihren persönlichen Ausdruck. In dieser Vielstimmigkeit spiegelt sich der Reichtum der Schöpfung.

 

Menschen mit Behinderung gestalten die Kirche mit.

Wir als Kirche
- achten auf die Begabungen und Verletzlichkeit aller Menschen
- ermutigen und bestärken alle Menschen, am kirchlichen Leben teilzunehmen und schaffen barrierefreie Zugänge zum kirchlichen Leben
- schaffen Räume der Begegnung, damit alle Menschen ihre Kreativität einbringen können 

 

Nahe dank Jesus Christus.

Wir feiern und bezeugen, dass Gott den Menschen nahe ist.
Als Reformierte Kirche schaffen wir in Kirchgemeinden und Institutionen verlässliche Räume konkreter Zuwendung.

 

Unterschiedliche Menschen finden in der Kirche Heimat.

Menschen mit Behinderung
- entfalten Kirche in ihren Lebenswelten
- finden in der Kirche Räume, in denen sie untereinander Freundschaft und Gemeinschaft leben
- fordern ihre individuellen Angebote in Bildung, Seelsorge und Gottesdiensten ein  

 

Profiliert in der Kraft des Heiligen Geistes.

Über die Grenzen unserer Kirche hinaus sind wir bestrebt, dem Wohl aller Menschen zu dienen.

 

Das Wohl der Menschen mit Behinderung ist ein zentrales Anliegen des Evangeliums.

Die Kirche
- begleitet Menschen mit Behinderung und ihre Angehörigen in ihren Lebens- und Sinnfragen und unterstützt sie in der Entfaltung ihrer Spiritualität.
- lebt die Oekumene und vernetzt sich mit anderen Glaubensgemeinschaften und Organisationen, welche die Interessen der Menschen mit Behinderung in der Gesellschaft vertreten 

 

vielfältig – nahe – profiliert
Unsere Vision von Kirche

 

                                         nicht ohne mich

 

Vielfältig wie Gottes Schöpfung.

Wir, unterschiedlichste Menschen, gestalten unsere Kirche und geben dem Evangelium ihren persönlichen Ausdruck. In dieser Vielstimmigkeit spiegelt sich der Reichtum der Schöpfung.

 

Menschen mit Behinderung gestalten die Kirche mit.

Wir als Kirche
- achten auf die Begabungen und Verletzlichkeit aller Menschen
- ermutigen und bestärken alle Menschen, am kirchlichen Leben teilzunehmen und schaffen barrierefreie Zugänge zum kirchlichen Leben
- schaffen Räume der Begegnung, damit alle Menschen ihre Kreativität einbringen können 

 

Nahe dank Jesus Christus.

Wir feiern und bezeugen, dass Gott den Menschen nahe ist.
Als Reformierte Kirche schaffen wir in Kirchgemeinden und Institutionen verlässliche Räume konkreter Zuwendung.

 

Unterschiedliche Menschen finden in der Kirche Heimat.

Menschen mit Behinderung
- entfalten Kirche in ihren Lebenswelten
- finden in der Kirche Räume, in denen sie untereinander Freundschaft und Gemeinschaft leben
- fordern ihre individuellen Angebote in Bildung, Seelsorge und Gottesdiensten ein  

 

Profiliert in der Kraft des Heiligen Geistes.

Über die Grenzen unserer Kirche hinaus sind wir bestrebt, dem Wohl aller Menschen zu dienen.

 

Das Wohl der Menschen mit Behinderung ist ein zentrales Anliegen des Evangeliums.

Die Kirche
- begleitet Menschen mit Behinderung und ihre Angehörigen in ihren Lebens- und Sinnfragen und unterstützt sie in der Entfaltung ihrer Spiritualität.
- lebt die Oekumene und vernetzt sich mit anderen Glaubensgemeinschaften und Organisationen, welche die Interessen der Menschen mit Behinderung in der Gesellschaft vertreten